HOME ÜBER UNS RESORT'S PROJEKTE WANDERUNGEN SEHENSWÜRDIGKEITEN ÜBERNACHTEN ESSEN UND TRINKEN BRAUCHTUM LINKS PRESSE BILDERGALLERIE ARCHIV KONTAKT IMAGEFILM MALTERS INTERN FREISCHARENGEDENKSTEIN
Freischarengedenkstein  In den Freischarenzügen von 1844/45, die den Sturz  der Luzerner Regierung zum Ziel hatten, war Malters  der Schauplatz eines blutigen Rückzugsgefechtes.  Ohne entscheidendes Treffen zogen Aargauer,  Basel-bieter und Berner Freischaren fluchtartig von  Luzern gegen Westen. Eine Artilleriegruppe war  unbehelligt durch das Dorf gezogen, wurde aber an  der Rümlig-brücke von Entlebucher Soldaten  gefangen genom-men. Der nächste  Freischarentrupp geriet zu nächt-licher Stunde unter  das Feuer der Regierungst-ruppen, die in den  Gasthäusern vom lärmigen Durch-zug alarmiert  wurden. Beim Gefecht vor dem Gasthaus Klösterli  fielen 28 Freischärler, die auf dem Friedhof begraben wurden. 450 Mann  wurden gefan-gen genommen.   Standort: Friedhof Malters